Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

10.12.2017

Was sonst los war...



Am 26. November wurde in Bern der Schweizerische Kinder- undJugendmedienpreis 2017 des SIKJM vergeben. Fünf hervorragende Bücher und ein Theaterstück waren nominiert. Der Jury fiel die Wahl dieses Jahr schwer, wie sowohl Isabelle Chassot, Direktorin Bundesamt für Kultur, in ihrer Begrüssungsrede, wie auch Christine Lötscher, die den Anlass moderierte, festhielten.
v.l. Christine Lötscher, Kathrin Schärer und Lorenz Pauli
"Rigo und Rosa" von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer überzeugten schliesslich die Jury. Ihre Geschichte dreht sich um die Freundschaft zwischen dem alternden Zooleoparden und der energiegeladenen Maus.
In 28 kurzen Episoden machen sich die zwei Tiere Gedanken über Liebe, Vertrauen, Freiheit, Sicherheit und das Leben. Mit viel Fantasie und Witz öffnen die Dialoge dabei den Raum zum Weiterphilosophieren. Die Jury lobt die schlichte Raffinesse und Poesie von Paulis Sprache und die augenzwinkernd kommentierenden, unverwechselbaren Bilder Schärers.

Auf die Shortlist hatten es Werke aus drei Sprachregionen der Schweiz geschafft. In alphabetischer Reihenfolge waren dies:

"La Friche" von Luisa Campanile, "Amici" von Paloma Canonica, "Marta & ich" des Illustratorinnen Duos It's Raining Elephants, "Le Petit Bonhomme" von Sylvie Neeman und Ingrid Godon, "Rigo und Rosa" von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer und schliesslich "Die Flucht" von Francesca Sanna. 
 
Auswahl der nominierten Bücher
Der Kinder- und Jugendmedienpreis ist mit 10'000 Franken dotiert. Die Nominierten erhalten je 2'500 Franken. Die siebenköpfige Jury setzt sich aus Fachpersonen aus den Bereichen Literaturkritik, Bibliothek und Pädagogik zusammen.