Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

24.09.2017

Was sonst los war...



Am Mittwoch durfte ich an einer absolut fantastischen Buchvernissage dabei sein. Der da bux Verlag präsentierte in Solothurn seine Edition 2.


da bux bringt Geschichten für leseschwache Oberstufenschüler heraus. Nicht vereinfachtes Lesefutter, sondern speziell für Jugendliche von heute geschrieben. Die Geschichten sind in extra grosser Schrift gedruckt. Kurze Kapitel, kurze Absätze, kurze Sätze, einfaches Vokabular. Aber da hört das "Einfache" schon auf. Die Themen sind aktuell, zum Teil tiefgründig, aber vor allem super spannend. Zu jedem 60-Seiten-Buch gibt es gratis Arbeitsblätter.
 
v. l. Tom Zai, Franco Supino und Alice Gabathuler lesen aus ihren Geschichten

Mit "Fitness Junkie", "Crash", "Du Freak" und "Der Fluch der Wanze" der Edition 1 rannte
das Verlags-Trio mit Alice Gabathuler, Stephan Sigg und Tom Zai offene Türen ein. Die Erwartungen des Teams für den Verlagsstart wurden weit übertroffen. Die Edition 2 finde ich, falls das überhaupt möglich ist, noch packender.
 
Tom Zai berichtet über Werdegang und Edition 2
Wieder gibt es etwas für jeden Geschmack: "Oda ist weg", eine komische Voodoo-Geschichte; "Hau ab, Bruderherz!", in der Schweiz einer nicht allzu fernen Zukunft hat die Jugend nur eine Chance – Flucht; "Der Knast" greift das Thema des Standford Prison Experiments auf; "Voll Risiko" vereinigt drei rasend spannende Kurzgeschichten speziell für den heilpädagogischen Bereich. 

Was das Konzept für mich unwiderstehlich macht: die Geschichten sind so geschrieben, dass sie super einfach zu lesen sind. ABER: auch einem "normalen" Leser wird es schwer fallen, die Bücher wegzulegen. Bevormundende, herablassende Sprache sucht man vergebens. Dem da bux Team ist von mir aus die Quadratur des Kreises gelungen.