Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

08.05.2016

Die Venezianischen Perlen - Prolog (Teil 12)



Während des Flugs waren die Motoren so laut, dass die Passagiere schreien mussten, wenn sie miteinander sprechen wollten. 


Der Collie winselte die ganze Zeit, aber der Motorenlärm schluckte die meisten Geräusche. Barbie massierte fortwährend ihre Schläfen, als hätte sie Kopfschmerzen. Stevenson konnte sehen, dass der Junge den Flug genoss, so wie er durch die winzigen Fenster schaute und die anderen Passagiere beobachtete. 

Zwanzig Minuten später landete der Helikopter auf St. Mary's. Einer nach dem anderen überquerten die Passagiere das Rollfeld. Es war
warm. Eine leichte Brise wehte vom Meer her. Es roch nach Seetang, Salz und Kerosin.

Der Heliport sah aus wie eine Mischung aus Landgasthof und Garage; der weitläufige, pink gestrichene Ankunfts- und Abflugbereich wurde von einem niedrigen Tower überragt.

Ein Heliport-Beamter erwartete die Passagiere und begleitete sie durch eine Glasschiebetür. Auf der anderen Seite befand sich ein Fliessband.
(Fortsetzung folgt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen