Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

14.02.2016

Was sonst los war...



Es war eine geschäftige Woche mit der AUTILLUS-GV am Montag und einer Doppellesung am Mittwoch.

Kennt Ihr diese Witze, in denen es heisst: Wie viele "XY" braucht es, um "AB" zu erledigen? Die AUTILLUS-GV könnte man einleiten mit: Wie viele Jugendbuchschaffende braucht es, um einen äusserst anregenden Abend zu verbringen?
Muss nur noch reingetragen werden. Apéro-Vorbereitungen
 Antwort: Eigentlich nur zwei. Aber es wurde die bestbesuchte GV in der immerhin 20-jährigen Vereinsgeschichte. Stühle und Gläser im grossen Sitzungszimmer des SIKJM wurden knapp.

Das Geschäftliche erledigt, widmeten wir uns mit viel Elan dem angenehmen Teil. Bei einem Apéro wurden neue Bekanntschaften geknüpft, Projekte besprochen und Kröpfe geleert.

Die Lesungen im Schulhaus Lutertal in Bolligen waren ein absolutes Highlight. 


Ich wurde bereits
am Bahnhof Bern abgeholt. Überhaupt war der Anlass fantastisch organisiert. In der ersten Lektion durfte ich vor 80 Schülerinnen und Schülern lesen. Die zweite Gruppe war etwas kleiner, füllte aber die Aula auch fast aus.



Wie immer war ich fasziniert, welche Fragen die Kinder stellten. Neben der üblichen Verdächtigen waren auch diesmal eine oder zwei dabei, die ich noch nicht gehört hatte.
Ganz herzlichen Dank dem Lutertal-Team für die Einladung, den herzlichen Empfang und fürs Fotografieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen