Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

05.09.2015

Die Frau im Morgenmantel (Teil 3)

Das Vergessen begann an einem Donnerstag. Der Verdacht war mir schon lange im Nacken gesessen. Unerbittlich klopfte er mir auf die Schulter, zeigte mir doppelt Bestelltes, machte mich auf falsch gewählte Worte aufmerksam.

Als Ueli die Käsetheke im Supermarkt nicht mehr finden konnte, liess es sich nicht mehr verdrängen. Jener Donnerstag hat mir meinen Ueli gestohlen. Er ist immer noch nicht ins Bett gekommen. Die Vergangenheit hält ihn heute länger als üblich in ihren Klauen.

                                                     ***

Gabatuler starrte auf die Tablare. Fein säuberlich gekennzeichnete Dosen mit Lebensmitteln und Gewürzen reihten sich aneinander. Aber auch alles andere war beschriftet.

"TASSE" las er oder "TELLER", "Besteck in der Schublade vor dir", informierte ein kleines Schild auf dem untersten Regal.
(Fortsetzung folgt)

PS:
Normalerweise übersetze ich die Geschichten einfach in Deutsch oder Englisch. Aber hier versuchte ich zwei leicht unterschiedliche Ansätze. Bin gespannt, was Ihr davon haltet...(Ursprünglich erschienen in "Alois und Auguste - Geschichten über das Vergessen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen