Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

20.12.2014

Serena und die Johanniter (Teil 12)

Obwohl auch er schwer schluckte, sagte Jerome. "Klingt vernünftig."

Er warf Serena einen besorgten Blick zu. Sie nahm seine Hand.

Francisco lachte schelmisch. "Findet der Grossmeister nicht. Er gab zurück, wir würden entweder alle zusammen sterben oder alle zusammen siegen. Ich sage euch, Kinder, ohne diesen Mann wären wir verloren."

"Schaut, dort ist sie wieder!", rief Serena und deutete in den Himmel.

"Was?", fragten Jerome und Francisco besorgt und wie aus einem Mund.

"Die Taube, von der ich euch berichtet habe." Frustriert stiess sie Jerome den Ellbogen in die Rippen.

"Och, das." Aber sein Gesichtsausdruck verreit, dass er sich nicht erinnerte.
Serena seufzte übertrieben und erklärte: "Seit fast einer Woche sehe ich regelmässig eine Taube von jener Ecke der Befestigungsmauer aufsteigen. Ist das nicht ein komischer Zufall?"

Francisco rieb sich das stoppelige Kinn. "Hmm, seltsam", murmelte er.

"Könnte es eine Brieftaube sein?"

"Jener Abschnitt wird von den Rittern von Kastilien bewacht. Wozu sollten die Brieftauben einsetzen?"

"Wollen wir uns das ansehen?", fragte Jerome.

Francisco nickte knapp und entschlossen. "Morgen Abend habe ich dienstfrei. Wir treffen uns um sieben vor der St. Laurenz Kirche. Es wird eine einfache Erklärung geben, aber in solchen Zeiten geht man besser kein Risiko ein."
(Fortsetzung folgt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen