Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

09.03.2013

Der Fall Löffel (Teil 1)


"Ich habe nichts gemacht", sagte Sabrina.
"Elea vermisst zwei Schokoriegel aus ihrem Mittagspaket und sagt, sie sah dich in der Nähe", sagte Frau Weiss.

"Ich habe sie nicht genommen. Versprochen!" Sabrina war den Tränen nahe.

Frau Weiss sah Elea an, dann Sabrina. "Gut", sagte sie. "Lass mich einen Blick in deinen Ranzen werfen, damit wir die leidige Sache hinter uns bringen."

Sabrina zog die Nase hoch, dann nickte sie.

Frau Weiss öffnete den Schulranzen. Fast sofort brachte sie zwei leere Schokoriegel-Verpackungen zu Tage. Sabrina vergass den Mund offen und Elea glühte vor Schadenfreude.
"Das hat sie getan! Sie hat das in meiner Tasche versteckt." Sabrina zeigte mit dem Finger auf das andere Mädchen. Ihr Gesicht war ganz rot.

"Na, na", sagte Frau Weiss. "Warum sollte Elea so etwas tun?"

Die beiden Mädchen schmollten einander an. Sie wussten beide warum: Löffel!

Der kuschelige Zwerghase war ein Schulprojekt. Unter der Woche lebte Löffel in einem geräumigen Käfig in einer Schulzimmerecke. Die Kinder beobachteten sein Verhalten, fütterten ihn, misteten aus und zeichneten Bilder von ihm.

Jeden Freitag stimmte die Klasse ab, wer übers Wochenende auf Löffel achten durfte. Sabrinas Eltern hatten einen riesigen Garten mit einem grossen, abgezäunten Gehege, wo sie Meerschweinchen hielten. Das Wochenende dort verbringen zu können, wäre das Paradies für Löffel.

Diese Woche war Elea Sabrinas einzige Gegnerin in der Abstimmung. Sie lebte mit ihren Eltern in einem modischen Appartement im neunten Stock.

Noch nie hatte jemand für Elea gestimmt, weil Löffel das ganze Wochenende in seinem Reisekäfig würde zubringen müssen. Aber jetzt, wo Sabrina fürs Stehlen bestraft wurde, sah alles anders aus.
(Fortsetzung folgt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen