Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

28.10.2012

Was sonst los war...

Am 25. Oktober fand in der Haupt Buchhandlung in Bern, in Zusammenarbeit mit dem Berner Schriftstellerverein BSV, ein Vortrag mit Prof. Dr. Mario Andreotti statt.

Prof. Dr. Andreotti doziert Sprach- und Literaturwissenschaften u.a. an der Universität St. Gallen und ist Jury-Mitglied für Literaturpreise. Sein Buch "Die Struktur der modernen Literatur" gilt als Standardwerk. Er weiss also, wovon er spricht, wenn er das Thema "Kunst und Kommerz - Was ist heute zeitgemässe, gute Literatur?" wählt.

Entgegen meinen Befürchtungen war der Vortrag alles andere als elitär und hochgestochen. Herr Prof. Dr. Andreotti vermittelte das Thema mit viel Witz und Charme, so dass ihm das Publikum im voll besetzten Raum bis zum Schluss an den Lippen hing.

Und was ist nun zeitgemässe, gute Literatur? Die Antwort sprengt die Möglichkeit dieses Blogs. Hier einige Punkte, die Herr Prof. Dr. Andreotti anschnitt:

            Ein guter Text
            - behandelt existentielle Grundfragen
            - regt zur Reflexion über das Gelesene an
            - lässt Deutungsoffenheit zu

"Ein guter Text lebt von dem, was er nicht sagt."


("Die Struktur der modernen Literatur" von Prof. Dr. Mario Andreotti, Haupt UTB Verlag, Bern, ISBN 978-3-8252-1127-1)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen