Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

29.09.2012

Das Geheimnis der venezianischen Perlen (Teil 32)

Zurück am Kai in Hugh Town verabschiedeten sie sich von Mike und dankten ihm für alles.

"Jederzeit!", rief er gut gelaunt, als er abfuhr.

"Meine Mutter war nicht immer so, wisst ihr?", erklärte Daniel, als sie vor der Apotheke standen. "Sie war am Steuer, als der Unfall passierte. Es war nicht ihre Schuld. In einer Kurve überholte ein anderes Auto einen Lastwagen. Sie wich aus, kam von der Strasse ab, und der Wagen überschlug sich. Wir hatten Glück… wenn man bedenkt…"

Seine Hände in den Hosentaschen vergraben, scharrte er mit den Füssen und traute sich nicht, sie anzusehen. "Ohne ihr Manöver wären wir alle getötet worden...
... Aber irgendwie sieht sie nicht ein, dass sie uns das Leben gerettet hat. Sie fühlt sich für mein Bein verantwortlich und versucht verzweifelt, mich vor Schaden zu bewahren. Sie weiss nicht, dass…" er verstummte.

Nicky legte ihre Hand auf seinen Arm. "Hey, du musst dich nicht entschuldigen", sagte sie leise.

"Ja, Mann. Wir hatten doch Spass!", bestätigte Chris.

Daniel sah sie erleichtert an.

Chris klatschte in die Hände und rieb sie. "Also, wir sehen uns morgen. Hier? Zehn Uhr?"

"Klar", nickte Daniel und ging.

Er war kaum um die Ecke verschwunden, als Nicky und Chris erneut "Waltzing Mathilda" hörten.
(Fortsetzung folgt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen