Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

14.07.2012

Das Geheimnis der venezianischen Perlen (Teil 23)

"Die Perlen, die aus der Ausstellung in Penzance gestohlen wurden", nickte Nicky. "Letzthin war etwas darüber in den Nachrichten."
Sie setzten sich an einen Tisch, den Artikel in der Mitte.

"Kennt ihr die Geschichte der Perlen?", fragte Daniel.

Nicky und Chris schüttelten den Kopf.

Daniel erklärte: "Da war ein Artikel über die Ausstellung 'Wracks und ihre Schätze' in Penzance in 'Life' oder einem ähnlichen Heft. Mein Vater arbeitet in der Schmuckbranche. Während einiger Tage haben wir beim Abendessen über nichts anderes gesprochen. Deshalb habe ich mich erinnert. Einige der faszinierendsten Stücke waren mit einer kurzen Chronik abgebildet. Ich weiss nicht, ob ihr euch mit der Geschichte von Venedig auskennt?"

"Die Italienische Stadt? Na ja, ein bisschen", sagte Nicky, aber Chris schüttelte den Kopf.

"Venedig war mehr als eine Stadt. Es war ein Staat mit Handelsbeziehungen, die bis China reichten. Im dreizehnten Jahrhundert…"

"Unterbreche dich nur ungern, Professor, aber du willst doch nicht wirklich bei Marco Polo anfangen oder?", unterbrach ihn Nicky.

"OK, dann eben die Kurzversion. Laut Artikel erreichte Venedig den Höhepunkt seiner Macht im sechzehnten Jahrhundert. Ausser dem Adel, gehörten die Händler zur reichsten Gesellschaftsschicht. Künstler und Handwerker kamen von überall her nach Venedig und schufen einige der schönsten Meisterwerke der Welt.
(Fortsetzung folgt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen