Cookies

This site uses cookies, for example to provide statistics, or to enable you to post comments. If you don't want that, please, adjust your personal browser to block cookies. (If you do so, the site might not run smoothly anymore.)
I apologise for any inconvenience.

Diese Seite verwendet Cookies, z.B. zum Erstellen von Statistiken, aber auch, um das Posten von Kommentaren zu ermöglichen. Ist dies unerwünscht, bitte den persönlichen Browser so einstellen, dass Cookies blockiert werden. (Es könnte sein, dass dadurch die Seite nicht reibungslos läuft.)
Ich entschuldige mich für eventuelle Unannehmlichkeiten.

05.04.2012

Das Geheimnis der venezianischen Perlen (Teil 13)

Nicky und Chris, auf dem Rückweg vom Golfplatz, kamen näher.

"Geht dich nichts an", gab Sommersprosse zurück. "Oder bist du etwa seine Schwester?"

"Sieht ihm ähnlich, sich von einem Mädchen beschützen zu lassen", lästerte sein Freund.

"Ach ja?", sagte Chris. "Und nennst du zwei grössere Jungs, die sich gegen einen kleineren zusammen tun etwa Helden?"

Sommersprosse liess sein Opfer los, sah betreten auf seine Schuhe.

"Gehen wir", sagte er schliesslich zu seinem Freund, "sollen die sich um den Spinner kümmern. Was geht uns die Memme an."

Sie gingen zur Strasse zurück, wo ihre Räder lagen, und machten sich davon. Unterdessen hatte Nicky das Buch aufgehoben.

"Verborgene Beweise – Vierzig wahre Verbrechen und wie sie durch forensische Beweise gelöst wurden", las sie laut.
"Wow! Das klingt spannend. Geht es in der Forensik nicht darum, Opfer von Verbrechen aufzuschneiden, um zu sehen, wie sie umgebracht wurden?"

"Ja und nein. Es geht ausserdem um Identifizierung, Giftanalyse, Chemikalien, Fasern und Partikel, die man als Beweise an einem Tatort findet. Und dann gibt’s da noch die Ballistik, die sich mit Schusswaffen befasst."

Chris nickte und sagte: "Wie in der Fernsehserie CSI."

"Das war schon fast eine Vorlesung", lächelte Nicky, gab das Buch zurück und sagte:

"Ich bin Nicky."
"Daniel. Daniel Elgin", sagte der Blonde.
"Worum ging der Streit?", fragte Chris, nachdem er sich auch vorgestellt hatte.

"Och, ich reiche Memme wollte lieber lesen, als die beiden auf ihre Radtour zu begleiten." Er zuckte die Schultern.

"Dein Buch scheint spannend zu sein", gab Nicky zu, "aber ich lese normalerweise an Regentagen und sehe mich bei so schönem Wetter lieber auf der Insel um."

"Ich bin nicht sportlich."

"Glaub ich nicht", gab Chris zurück. "Wann bist du angekommen?"
(Fortsetzung folgt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen